Bryan Dechart und Amelia Rose Blaire Interview – Aus Detroit: Werde menschlich, um mit der #ConnorArmy auf Twitch zu streamen

Unter den Spielen, die letztes Jahr veröffentlicht wurden, Detroit: Mensch werden zeichnete sich nicht nur durch seine erzählerische Erfahrung aus, bei der die Spieler schwierige Entscheidungen treffen mussten, sondern auch durch seine zuordenbaren Charaktere, die seine Science-Fiction-Geschichte so viel fesselnder machten.

Durch Charaktere wie Kara, Marcus und Connor wurden die Spieler durch eine Geschichte getrieben, die hervorhob, was es bedeutet, wirklich ein Mensch zu sein. Connor wurde insbesondere wegen der Konflikte zwischen dem Aufspüren abweichender Androiden auf der Seite des Gesetzes und dem zunehmenden Einfühlungsvermögen in die Notlage anderer Androiden zu einem Liebling der Fans, was durch die Motion-Capture-Leistung des Schauspielers noch besser zuordenbar wurde Bryan Dechart.

Seit der Veröffentlichung des Spiels im letzten Jahr, als den Spielern Connor vorgestellt wurde, haben Bryan Dechart und seine Frau Amelia Rose Blaire sich dem Streaming auf Twitch mit einer ständig wachsenden Fangemeinde zugewandt, die als '#ConnorArmy' geprägt wurde. Nachdem sie letztes Jahr um die Zeit von mit dem Streaming begonnen hattenDetroit's Start ist der Twitch-Kanal von Bryan und Amelia auf weit über 265.000 Abonnenten (zum Zeitpunkt dieses Schreibens) angewachsen, wobei ihr Kanal regelmäßig Streams der neuesten Spiele hostet wieGott des KriegesundRed Dead Redemption 2. Abgesehen von Spielen hat das Paar auch eine vielseitigere Mischung aus Streams geteilt, darunter Fan-Art-Displays und ihre wöchentlichen „Curiosity Chill“ -Streams, die sich um wissenschaftliche Fakten und Wissen drehen.

Abgesehen von der Interaktion mit Fans auf Twitch in ihren Streams haben Bryan und Amelia sogar ihr Engagement mit Fans weltweit aufgenommen und sind zu Treffen in zahlreiche Länder gereist, darunter die Ukraine, Thailand, die Schweiz, China und Russland. Da ihr Kanal im letzten Jahr immens gewachsen ist, suchen Bryan und Amelia noch mehr nach dem Aufbau einer positiven Streaming-Community, einschließlich Kooperationen mit anderen Videospiel-Sprechern, neuen Arten von Streams und mehr.

Im Interview mitDualShockers, haben wir mit Bryan und Amelia gesprochen, um mehr über ihre wachsende Community auf Twitch zu erfahren, wie es war, von der Hauptrolle in einem Spiel zum Spielen mit Fans zu wechseln und einige der Spiele, auf die sie sich am meisten freuen im Jahr 2019.

Sieh dir Q&A Intermission – Heavy Rain #1 von BryanDechart auf www.twitch.tv an
Ryan: Wie kamen Sie zum ersten Mal auf Twitch und was hat Sie beide dazu inspiriert, gemeinsam Spiele zu streamen?

Bryan Dechart: Also arbeitete ich zweieinhalb Jahre an der Entwicklung von Connor [fürDetroit: Mensch werden], wo ich komplett unter einer NDA stand und über nichts reden konnte. Ich konnte nur kleine Teile sehen, die Quantic Dream im Laufe der Zeit veröffentlichen würde, und ich glaube, die Leute waren davon begeistert. Aber ich konnte nichts dazu sagen oder tun, weil es so streng geheim war, Undercover.



Für mich war es vor allem, dass ich wusste, dass ich jeden Zentimeter des Spiels spielen würde, nur aus meiner eigenen Faszination von „Was ist das für eine Sache, an der wir seit zwei Jahren arbeiten?“ Ich konnte mit dem Projekt ein paar Mal auf die E3 gehen, aber es war alles hinter verschlossenen Türen, nur für Medien, Testvorschauen von Szenen aus dem Spiel. Und überall, wo ich auf der E3 war, habe ich mich irgendwie 'versteckt', ich habe all diese Dinge über Twitch gesehen und ich habe etwas über Streaming gelernt.

Ich schaute von den Flügeln aus zu und sagte: „Wow, die Leute sind wirklich daran interessiert, dass Videospiele online gestreamt werden und Communitys rund um die Spiele aufgebaut werden.“ Und mir kam der Gedanke, dass die Leute an der Art von DVD-Kommentaren hinter den Kulissen interessiert sein könnten, um ein bisschen mehr darüber zu erfahren, wie es war, ein solches Spiel zu entwickeln. Es gibt einen großen Unterschied zwischen der Erstellung von Voice-Over für ein Projekt und der vollständigen Leistungsaufnahme, und das wollte ich mit den Leuten über den technischen Prozess der Entwicklung von Videospielen wie diesem teilen.

„Ich wurde mit so viel Positivität, so vielen schönen Kunstwerken der Leute empfangen, und die Leute waren viel mehr in das ‚empathische‘ Durchspielen des Spiels eingebunden als in das ‚maschinelle‘ Durchspielen, was mich faszinierte.“

Mein erster Stream war im April [letztes Jahr]; Ich habe angefangen zu streamenStarkregenNur sozusagen als Test, um zu sehen, „wie bekomme ich meine PlayStation dazu, meinen Computer anzuschließen, wie lade ich etwas hoch, wie gehe ich mit dem Chat um“: Wie gehe ich technisch mit all dem um. Als ich anfing, war ich mir nicht sicher, wie es sein würde, mich zu präsentieren. In vielerlei Hinsicht denke ich, dass Schauspieler – insbesondere in Videospielen – nur dann so viel über die Schauspieler in einem Videospiel wissen, wie Sie könnten, wenn Sie ein Superfan des Spiels sind und jemanden auf einer Convention treffen für Schauspieler in einem Film oder einer Fernsehsendung.

Ich wusste also nicht, wie der Empfang sein würde; wie: 'Warum tritt dieser Schauspieler aus seiner Schauspielerkiste, um auch auf Twitch zu streamen?' Aber dann, als ich anfing, wurde ich mit so viel Positivität, so vielen schönen Kunstwerken der Leute konfrontiert, und die Leute waren viel mehr mit dem „empathischen“ Durchspielen des Spiels beschäftigt als mit dem eher „maschinellen“ Durchspielen, was faszinierend war mir. Ich dachte, eine ganze Reihe von Spielern würde sich irgendwie durch sie hindurchkämpfen, und als ich dann all diese Leute online mit dieser super einfühlsamen, liebevollen und freundlichen Community fand, wuchs sie einfach weiter und wuchs.

Nachdem wir unser erstes Durchspielen gemacht hatten, ging es weiter wie 'Ich weiß nicht, ist das Ding an?' zu „WOAH! Es sind 16.000 Leute hier für einen Livestream“, machten wir einfach weiter. Das Ganze basiert auf Empfehlungen der Viewing-Community auf Twitch und anderen Social-Media-Plattformen. Im Grunde folgen wir nur ihrem Beispiel; also machen wir das einfach weiter.

R: Dein Kanal hat jetzt über 260.000 Abonnenten, was verrückt ist, weniger als ein Jahr zu streamen. Hast du erwartet, dass dein Twitch-Kanal so abheben würde, als du anfingst?

BD: Nein, Mann (lacht). Als ich anfing, auf Twitch zu streamen, dachte ich wirklich, wenn ich [Detroit] mehrmals und das Streaming ist so aufregend wie es ist – ich konnte nur von Twitter und Instagram sagen, dass sich der Buzz um das Spiel aufbaute – es war sinnvoll, mit dem Streaming auf Twitch zu beginnen.

Aber ich hätte nie gedacht, dass es nie soweit kommen würde. Wir sind in den letzten fünf Monaten in acht verschiedene Länder gereist, um Menschen im wirklichen Leben zu treffen. Viele Leute an einem Ort im Internet zu sehen ist eine Sache, aber so viele Leute im wirklichen Leben zu sehen und Leute zu treffen, die sagen: „Hey, mein Twitch-Handle ist das und ich bin jeden Sonntag in deinem Stream! “, zu sagen: „Oh mein Gott, ich kenne dich schon seit Monaten, aber jetzt treffe ich dich tatsächlich im wirklichen Leben“, das ist wirklich cool.

Amelia Rose Blaire: Es ist auch ziemlich verrückt, vor einem Jahr daran zu denken, dass ich keine Ahnung hatte, was Twitch war. Ich kam nach Hause und Bryan blätterte durch Twitch und experimentierte damit, und ich dachte: 'Was ist das?'

Ich habe mich so sehr in unsere Twitch-Community verliebt, wie ich es mir nicht hätte vorstellen können, insbesondere eine Internet-Community zu finden, die so unglaublich positiv und einladend und unterstützend ist. Ich hätte das nicht für möglich gehalten, vor allem in der heutigen Zeit, und es gibt mir unglaublich viel Hoffnung für unsere Zukunft.

R: Die Community, die du aufgebaut hast, schien definitiv sehr positiv und unterstützend zu sein, was unglaublich ist, wenn man bedenkt, dass Online-Streaming in Spielen ein etwas giftiger Ort sein kann. War es überhaupt schwierig, dieses positive Gefühl bei deinen Fans und der Community, mit der du gestreamt hast, zu bewahren?

BD: Weißt du, das Verrückte ist, dass es meiner Meinung nach einfacher ist, nett zu sein [lacht]. Die Leute sind einfach glücklicher, positiv zu sein und ihr bestes Selbst zu sein, also würde ich nicht wirklich sagen, dass wir das überhaupt „verteidigen“ oder wirklich „bewahren“ mussten, sondern einfach weiterhin dankbar und dankbar dafür sein müssen , und laut zu sein.

Aber die Sache mit der Positivität; Wir haben vielleicht einfach die Saat gesät und sie gefördert. Hin und wieder sehen wir, dass Leute eine Nachricht schreiben, wie dankbar sie sind, in den Stream zu kommen, weil sie einen schlechten Tag haben: Es gibt ihnen einen entspannten, integrativen Ort zum Abhängen. Sie werden uns dafür danken wollen, und wir wollen immer versuchen, ihnen klar zu machen, dass Amelia und ich zwei von jetzt 263.000 Leuten allein auf Twitch sind. Das sind also 262.000 und etwas, das andere Leute da draußen ständig ihre Begeisterung für Spiele teilen, ihre Begeisterung für Kunst und Kreativität teilen und einfach nett zueinander sind.

„Weißt du, das Verrückte ist, dass es meiner Meinung nach einfacher ist, nett zu sein.“

Bevor wir überhaupt auf diese Nachricht antworten können, stimmen sich ein paar andere Leute ein und sagen: „Oh, es ist so cool, dass du bei deinem ersten Stream mitgekommen bist“ oder „Keine Sorge, es wird besser, ich hatte ein schlechtes“ Tag auch einmal“: und das ist wirklich alles. Der Community-Aspekt ist so stark.

ARB: Ich denke, es gibt auch ein gewisses Maß an Ehrlichkeit, denn manchmal fühlt man sich nicht so gut wie man selbst und kann sagen: „Mir geht es heute schlecht“ und dann kommen alle und sagen „Es ist okay“ und schicken dir lustige kleine Tier-GIFs, aber auch offen mit unseren Emotionen umzugehen, ist großartig.

Und das ist, glaube ich, jeder mit ihm verbundenDetroitso stark war, dass es sagte: 'Ihre Emotionen machen Sie menschlich, es verbindet uns alle.' Deshalb haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, zu sagen: „Alles, was du fühlst, ist gültig, alles, was du fühlst, ist menschlich, also nimm es an.“

R: Ich weiß, dass du gespielt hast Das Leben ist seltsam vor kurzem. Was waren einige der anderen Spiele, die Sie in letzter Zeit in Ihren Streams gespielt haben?

BD: Also, ich habe gespieltGott des Krieges…mit unterschiedlichem Erfolg [lacht]. Die Community war sehr geduldig mit meinem Rätsellösen und Axtwerfen.

ARB: Red Dead Redemption 2.

BD: Ja, wir haben gerade angefangenRed Dead Redemptionzum Jahresende. Ich habe in diesem Spiel einige NPC-Charaktere gespielt, also werden wir sie mit dem Lasso nehmen.

ARB: Und sie belästigen (lacht).

BD: Wirf sie von einer Klippe [lacht]. Wir haben auch diese 'Chill-Streams' gemacht, bei denen wir uns ziemlich einschaltenCrash-Bandicootund etwas chillige Musik. Diese Streams sind schön, denn wenn wir diese großen Story-Spiele machen, die großen Wochenend-Sachen, bewegt sich der Stream-Chat manchmal so schnell, dass wir nur jede fünfte Nachricht im Stream-Chat lesen können. Aber wenn wir diese „cooleren“ Streams machen, halten wir sie (absichtlich) bei etwa 400-800 Leuten statt Tausenden von Leuten, damit wir das Gefühl haben, dass wir wirklich ein Gespräch führen, und dann hat sich das entwickelt in diese „Neugier-Chill“-Ströme.

Ich bin einfach ein neugieriger Mensch: Ich lese gerne Sachbücher, ich studiere gerne, ich möchte einfach recherchieren. Ich habe bei der Entwicklung von Connor viel über Robotik und KI und Computertechnologie recherchiert, und ich dachte, wenn die Leute so begeistert von Connor und Robotik und künstlicher Intelligenz sind, können wir vielleicht die Diskussion über diese Art von Dingen fortsetzen, die nicht direkt auf einem Spiel basieren .

Wir haben also nur Streams gemacht, bei denen ich mit einer Umfrage beginne und mir sage: 'Welches Kapitel dieses Buches werden wir lesen?' Es ist das Internet, also musst du flexibel sein: Wir gingen von der ägyptischen Mythologie aus und ich habe den Namen der Göttin „Nwt“ falsch ausgesprochen – aber ich sagte, es sei „Nuss“ – und dann recherchierten wir bald nach Pistazien.

'Wir sind wirklich gespannt, welche Art von Spielen die Community spielt.'

ARB: Aber das Coole daran ist, dass wir alle zusammen lernen. Es fühlt sich an, als wäre man im Unterricht, aber wie „die ultimative Klasse“. Sie passen auf, haben aber auch viel Spaß. Ich wusste nicht, wie die Leute darauf reagieren würden, aber sie sind alle unten.

BD: Wir haben Ende des Jahres gefragt: „Wovon wollt ihr mehr sehen?“ Denn du kannst nur spielenDetroitso oft; Ich habe es dreimal gespielt, wir werden noch einmal durchspielen, um die Platin-Trophäe zu bekommen, wir werden Connor auf all die verschiedenen Arten töten. Das wird also unser letztes Durchspielen sein und wir werden wahrscheinlich bald damit beginnen. Wir werfen Connor vom Dach, wir werden Connor von einem Bus überfahren…

ARB: Und dann machen wir etwas Lustiges!

BD: Im Grunde sind wir wirklich gespannt, welche Art von Spielen die Community spielt. Die Community hat empfohlenDas Leben ist seltsam. Ich persönlich warte auf einen Veröffentlichungstermin amDer Letzte von uns Teil IIzu entscheiden, wann man spieltDer Letzte von unswieder im Stream, aber das ist sehr gefragt.

JIMBO JAGD ansehen! Red Dead Redemption 2 Samstag! von BryanDechart auf www.twitch.tv

R: Offensichtlich stehen viele große Spiele vor der Tür. Worauf freust du dich dieses Jahr im Stream zu spielen?

BD: Todesstrandung…könnte sein? Glaubst du, es kommt noch dieses Jahr? Vielleicht ist das dann besser nicht meine Antwort. Ich meine, ich bin fasziniert von dem, was da passiert. Ein Spiel, das letztes Jahr herauskam, dasSchatten des KolossesRemake, das Spiel, das ich gerne streamen würde.

ARB: Ich wäre unten zu tunResident Evil VII. Auch wenn ich WEISS, dass es absolut erschreckend sein wird…

BD: Wir sind wirklich fasziniert, und ich denke, unsere Community ist es auch, in den verzweigten narrativen Einzelspieler-Spielen, in denen Sie das Schicksal der Charaktere bestimmen. Ich habe einige gestreamtVierzehn Tageund gespieltOverwatchmit meiner Freundin Carolina Ravassa – die Sombra spielt – und wir versuchten, spielen zu lernenOverwatchzusammen.

Es ist ein großes Ziel von mir, dass immer mehr Videospielschauspieler zu uns im Stream kommen. Troy Baker hat sich uns angeschlossen fürGeschichten aus dem Grenzland, die wir durchgespielt haben, und er kam für die letzte Folge davon. Wir werden Ninja niemals bei irgendetwas schlagen, wir werden nie super wettbewerbsfähig sein inRuf der Pflicht. Aber ich denke, es gibt auch kooperative Story-Spiele wieEin Auswegdas würde uns Spaß machen zu spielen.

R: Du hast vorhin erwähnt, dass du gleich mit deinem nächsten Durchspielen von . beginnen wirstDetroitzusammen. Ist es komisch, ein Spiel zu spielen, in dem man die Hauptrolle spielt? Ich habe mich nur gefragt, ob es ein komisches Gefühl ist, sich selbst so auf dem Bildschirm zu sehen.

ARB: Ich fühle mich ein bisschen desensibilisiert. Zuerst war es wirklich seltsam. Das erste Mal, dass du dich selbst bei irgendetwas beobachtest, ist wirklich desorientierend, weil du dich in der Vergangenheit siehst, und es ist einfach nur trippig. Aber ich denke, dass es sich im Moment nicht so komisch anfühlt.

BD: Und als ich den ersten E3-Trailer mit Connor sah – die Geiselverhandlungen auf dem Dach – hat mich das wirklich umgehauen, weil das Abbild da war. Wir haben das gesamte Spiel in demselben großen grauen Lagerraum gefilmt, also um zu sehen, wie sie das alles aufnehmen – dort wird ein Hubschrauber sein, dort ist ein Pool mit einem toten Polizisten, die Geisel ist da – und dann alles wirklich bauen lassen auf diese unglaublich eindringliche Weise war faszinierend.

Es hat auch Spaß gemacht, ab und zu reinzuspringen – besonders als das Spiel zum ersten Mal herauskam, habe ich es die ganze Zeit gemacht – auf Twitch zu gehen und anderen Leuten beim Durchspielen zuzusehenDetroit. Für mich macht es mehr Spaß zu sehen, wie die Leute beim Spielen auf bestimmte Szenen reagieren, weil ich an einige Dinge nicht gedacht habe.

„Wenn wir solche Nachrichten bekommen, wollen sie uns irgendwie Anerkennung zollen: Wir versuchen immer wieder, es umzudrehen und sagen ‚Das liegt an euch‘.“

R: Kannst du mir ein bisschen mehr über die #ConnorArmy erzählen und wie es war, mit Fans aus der ganzen Welt zu interagieren? Was war dein Lieblingsteil bei der Interaktion mit Fans wie dieser?

BD: So ziemlich alles, was wir tun, ist, der Community mehr zuzuhören. Ich fragte: 'Wie wollt ihr euch nennen?' Wir haben eine Umfrage durchgeführt, es gab eine sehr kurze Zeit, in der sie sich selbst „Detroids“ nannten – was ich für sehr clever hielt – aber dann kam die Sache mit der „#ConnorArmy“ auf. Wir versuchen einfach, locker damit umzugehen und mit dem zu spielen, was die Leute am meisten begeistert.

In einem großen Spiel wie diesem zu sein und die Leute emotional mit einem Charakter verbunden zu haben, ist etwas. Ich bekomme viele Nachrichten über Leute, die Dinge in ihrem eigenen Leben durchmachen und dann das Spiel spielen, überlagert mit einem Wendepunkt in ihrem Denken oder ihrer Sichtweise, die sich radikal ändert, oder sie haben eine Gemeinschaft gefunden, indem sie das gespielt haben online spielen oder das Spiel sogar online ansehen.

Wenn wir diese Art von Nachrichten erhalten, wollen sie uns für etwas Anerkennung zollen: Wir versuchen immer wieder, es umzudrehen und zu sagen „Das liegt an euch“ – wenn Sie dieses Spiel gespielt und etwas Stärke, Mitgefühl oder Trost gefunden haben , das kommt aus dir heraus und kommt von dir als individuelle Person. Ich denke, das ist etwas, worauf die Community untereinander wirklich reagiert, weil sie beginnen, dafür eine Agentur zu beauftragen.


ARB: Und dann war es auch wirklich toll, so viele Leute im wirklichen Leben kennenzulernen. Wir waren in Ländern, von denen ich nie gedacht hätte, dass wir sie bereisen.

BD: Ich habe 600 Umarmungen an einem Tag bekommen. [lacht]

ARB: Das wirklich Coole ist, dass selbst in den verschiedenen Ländern, die unterschiedliche Sprachen mit sehr unterschiedlichen Hintergründen sprechen, sie alle etwas Ähnliches haben. Sie alle kommen mit offenen Herzen und sind einfach nur sehr berührt und wollen sich verbinden, wollen sich miteinander verbinden. Es ist wie dieses Händeschütteln: Wir wollen sagen, dass es in Ordnung ist zu fühlen und wir sollten uns dafür nicht schämen, und ich denke, das hat mich wirklich inspiriert, weil es universell ist.

BD: Und diese Vorstellung, dass 'wir alle eins sind' ... es ist leicht zu sagen, aber wenn Sie tatsächlich von diesem Land in dieses Land fliegen, ist es anders; Thailand und Moskau haben sehr wenig gemeinsam, die Schweiz und China sind völlig unterschiedliche Orte. Aber wenn wir diese Leute treffen, lernen wir nicht nur ihre Muttersprache, sondern auch diese Verbindung, einfach ein einfühlsamer, weichherziger Mensch zu sein; Wir haben gelernt, dass es in jedem Land freundliche, weichherzige Menschen gibt.

Was für uns wirklich cool war, ist, diese Erfahrung zu machen und die Leute zu ermutigen, diese Aufregung, die sie für uns haben, mitzunehmen, weil sie uns so wahrnehmen: „Oh, das sind Schauspieler aus diesem Videospiel, also sollten wir uns jetzt auf sie konzentrieren und“ schenken Sie ihnen unsere positive Aufmerksamkeit.“ Was wir wirklich viel positive Energie gefunden haben, ist, sie zu ermutigen, das umzuleiten: Suchen Sie andere Leute in Ihrer Gemeinde und teilen Sie diese positive Einstellung mit ihnen. Wenn Sie all diese Aufregung und Leidenschaft für etwas haben, verwenden Sie es, um etwas zu machen.

ARB: Wir weichen ab!

BD: Ja, wir ermutigen die Leute, „abweichend“ zu werden. Das fing mit unseren Flitterwochen an, weil wir kurz nach Erscheinen des Spiels geheiratet haben. Wir haben einige unserer Flitterwochen-Abenteuer geteilt, wir durften einige ungewöhnliche Dinge unternehmen und wir kennen viele Leute (besonders die viele Spiele spielen), die für uns selbst ihre Komfortzone verlassen haben.

Aber als wir anfingen zu streamen, verbrachte ich so viel Zeit entweder mit meinem Telefon in sozialen Medien oder mit dem Computer-Streaming oder starrte einfach nur darauf, ein Videospiel alleine zu spielen, und ich dachte: 'Was ist mit der Sonne, was?' über draußen?“ Wir versuchen also, die Leute in unseren Stream aufzunehmen, um ihre Komfortzone zu verlassen, sei es nur in kleinen Schritten, wie zum Beispiel eine Reise oder eine Zipline.

ARB: Oder rufen Sie Ihren Freund an, den Sie seit Monaten nicht mehr gesehen haben, und gehen Sie zusammen auf ein Abenteuer. Es war cool; Leute haben uns in ihren „#GoDeviant“-Abenteuern markiert und das ist wirklich aufregend.

R: Offensichtlich haben Sie beide viel mit Ihrem Twitch-Kanal und dem Publikum gemacht, das Sie im letzten Jahr gewachsen sind. Was erhoffst du dir dieses Jahr mit deinem Twitch-Kanal zu erreichen?

BD: Ich denke, solange wir dem Beispiel der Community folgen, wird es wirklich faszinierend.

ARB: Wir wollen auf jeden Fall weiterhin mit Freunden und Synchronsprechern zusammenarbeiten.

BD: Wir wollen mehr Synchronsprecher mitnehmen, wie unsere Freundin Ella Lentini, die dabei istBis zum Morgengrauen, unser Freund Abubakar Salim, der Bayek ist inAssassin’s Creed Origins; Er ist auch schon lange ein Spieler. Ich versuche also, mehr Videospielschauspieler zu ermutigen, die Plattform zu nutzen, um mit Spielern in Kontakt zu treten, da es sich um eine so leidenschaftliche Community handelt. Was uns wirklich fasziniert, ist die Interaktivität von Twitch und wie die Technologie in Zukunft eingesetzt wird.

Wir haben ein Projekt, das wir für den Sommer planen, über das ich noch nicht zu viel reden möchte, aber wir verwenden 'Dechart Games' jetzt, da wir verheiratet sind und uns teilen Nachname.

Aber wir wollen in Augmented-Reality-Spiele einsteigen, wir wollen in interaktiveres Geschichtenerzählen einsteigen, und wir werden wahrscheinlich weiterhin hauptsächlich erzählerische Spiele vom Typ 'Wähle dein eigenes Abenteuer' machen, Open-World-RPG-Spiele wieroter TotoderDer Hexer. ich habe nicht gespieltThe Witcher 3doch und jeder sagt mir, dass ich das spielen soll.

GREEN CONNOR Finale ansehen // Win ConnorArmy !Controller von BryanDechart auf www.twitch.tv

R: Also wie du sagtest, wir nähern uns einem Jahr seitDetroit: Mensch werdenkam heraus. Wie war deine Reaktion auf die Resonanz auf das Spiel von Fans, Kritikern, von allen, die es seit seiner Veröffentlichung im letzten Jahr gespielt haben?

BD: Die Unterstützung, die Amelia und ich von den Spielern von . erfahren habenDetroit: Mensch werdenwar überwiegend positiv. Ich bin erstaunt und überrascht von der Kreativität der eigenen Interpretationen nicht nur der Geschichte, sondern auch der Charaktere.

Eines der Dinge, die für uns wirklich cool waren, ist, dass ich Fankunst von Connor sehen werde, wo sie aus Russland, Brasilien oder China kommt, und Connor ist in ihren Zeichnungen und in ihren Gemälden ein ganz anderer Charakter. Die Art von „erweitertem Universum“ um das Spiel herum habe ich nicht erwartet.

ARB: Ja, und viel Fanfiction.

BD: ZUvielder Fanfiction. Ich meine, offensichtlich wird das Spiel nicht jedermanns Sache sein: Es gibt viele Leute, die kategorisch nicht an einem narrativen Einzelspieler-Spiel interessiert sind.

Ich denke wirklich, mit Quantic Dream haben sie sich schon lange mit diesem Rätsel beschäftigt, 'Wie können wir diese Erzählung verzweigen?' Andere Unternehmen und Entwickler haben ähnliche Dinge getan und was ich wirklich denkeDetroitgelungen, dass es wirklich so ist, dass der Spieler Entscheidungen im Moment trifft. Im verzweigten Teil der Geschichte am Ende, in dem alle drei Charaktere auf verschiedene Weise gehen können, gibt es so viele Permutationen.

Was mich etwa ein Jahr später wirklich fasziniert, sind die Leute, die gespielt habenDetroitund dachte „Whoa: dieses Ding kann sich wirklich so verzweigen und verändern und weiterentwickeln wie ein Spiel“, ist dann aber damit nicht zufrieden und will es auf die nächste Stufe bringen. Wer kommt als nächstes? Wer will, 'so kann man ein Spiel machen, bei dem man nicht nur links oder rechts, sondern auch ein Auf und Ab und ein Vor- und ein Zurück hat.' Aber jetzt, wo es einen Rahmen dafür gibt, wer wird das aus der Form bringen, zumal das Internet mit dem Fernsehen verschmilzt.


Bryan und Amelia könnt ihr jede Woche fangen auf ihrem Twitch-Kanal , zusammen mit einem Zeitplan ihrer kommenden Streams, einschließlich ihren kommenden Stream, um die Platin-Trophäe zu erhaltenDetroit: Mensch werden am 16. Februar. Ihr könnt auch folgen Bryan und Amelia auf Twitter für ihre neuesten Stream-Updates und Meetups mit dem Rest der #ConnorArmy.