Das Ende des leeren Mannes erklärt - Was ist mit James passiert?

Wenn Sie nicht herausfinden können, was die ganze Geschichte hinter James war, haben wir das Ende von The Empty Man mit allen Details erklärt, die Sie wissen müssen.

Ursprünglich uraufgeführt in 2020 , The Empty Man ist ein Horrorthriller mit komplizierter Story

  • ÜBERPRÜFEN SIE DIES : Big Chungus in Space Jam: Ein neues Vermächtnis – ein Cameo, mit dem wir nie gerechnet haben

Bitte beachten Sie, dass die folgenden Absätze schwere Spoiler enthalten. Vermeiden Sie also unbedingt das Lesen, wenn Sie den Film noch nicht gesehen haben.

Das Ende des leeren Mannes erklärt

The Empty gehört zu den Filmen, die in den letzten Minuten jedes Mysterium aufdecken. Lassen Sie uns etwas über jeden Charakter herausfinden, um das Ende herauszufinden.

Was ist der leere Mann?

Haben Sie sich während des Films schon einmal gefragt, warum der besondere Fokus auf Brücken liegt? Nun, das ist das Hauptkonzept. Der leere Mensch ist wie eine Brücke zwischen unserer physischen Welt und einer zweiten Welt, in der nur Gedanken und Bewusstsein existieren.

Die Kultmitglieder, bekannt als Pontifex Institue, versuchen die beiden Welten zu vereinen und um dies zu erreichen, müssen sie einen Körper für The Empty Man, ihre Brücke, finden, um in der physischen Welt zu wohnen.

Wer war Paulus?

Beim Wandern in Bhutan fällt Paul versehentlich in eine Höhle, wo er ungewollt ein neues Gefäß oder Gastgeber für The Empty Man wird. Bis zum Ende seines Lebens bleibt Paul als Gastgeber für The Empty Man und lässt den Kult von den vereinten Welten profitieren.



Da Pauls Körper nach und nach zerstört wird, muss der Kult einen Ersatzkörper für The Empty Man finden, und hier kommt James ins Spiel.

Der leere Mann | Offizieller Trailer | Studios des 20. Jahrhunderts

Wer ist Jakobus?

Einfach gesagt, James ist ein Niemand. James existierte nicht, bis der Kult beschloss, ihn als neuen Körper für The Empty Man zu schaffen. Dank der Befugnisse, die den Kultmitgliedern durch die Vereinigung der Welten verliehen wurden, gelang es ihnen, James nur drei Tage vor Pauls Tod zu erschaffen.

Um James bereit zu machen, The Empty Man zu akzeptieren, haben die Sektenmitglieder durch die Verbindung des Bewusstseins einige nie existierende Erinnerungen für James geschaffen. Nach James 'Erschaffung begann jedes der Kultmitglieder, eine Rolle in James' dreitägigem Abenteuer zu spielen, um ihn glauben zu lassen, dass er ein echter Mensch mit einer echten Geschichte ist.

Also ja. Der gesamte Film von Anfang bis Ende, mit Ausnahme von Pauls Wanderung, war ein Szenario, das von der Sekte geschaffen wurde, um James ins Krankenhaus zu schleppen und ihn dazu zu bringen, den leeren Mann in seinem Körper zu akzeptieren.

Am Ende, als sich alle Krankenhausmitarbeiter vor James verbeugen, stellt sich heraus, dass die Sekte viel mehr Mitglieder hat, als Sie wahrscheinlich erwartet hätten.