Night in the Woods Review – Es Rulez, okay?

Nacht im Wald ist die Art von Spiel, die auf sehr unterschiedlichen Ebenen ankommt, je nachdem, wer es spielt. Es ist ein Spiel, das stark an Kleinstadt-Nostalgie zerrt und persönliche Themen wie Depression und persönliche Stagnation erforscht. Es wird entweder an Ihren Erinnerungen und Emotionen zerren oder einfach nicht zuordenbar sein. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Ihre Zeit mit dem Spiel eine schlechte Erfahrung wird, wenn Sie in letzterem landen, da die Erzählung, die Charaktere, das Kunstdesign und die Atmosphäre alle brillant gestaltet sind und im Gegensatz zu vielen Spielen heutzutage: vollständig realisiert .

Nacht im Walderzählt eine spezifische Geschichte, erforscht spezifische Themen und vermittelt eine spezifische und unauslöschliche Erfahrung. Ob alles ankommt oder nicht, wird die Resonanz ändern, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass Entwickler Infinite Fall etwas wunderbar Einzigartiges und Außergewöhnliches geschaffen hat.

InNacht im WaldSie spielen als Mae, eine aufsässige, selbstsüchtige, melancholische, anthropomorphe Katze, die in vielerlei Hinsicht schädlich für ihre Umgebung ist. Sie wäre (absichtlich) ziemlich unsympathisch, wenn sie nicht durch ihre Scherze und den gelegentlichen kindlichen Pep erlöst würde.

Mae ist 20 und hat das College abgebrochen, um in ihre Heimatstadt Possum Springs zurückzukehren, eine ehemalige Bergbaustadt, die nostalgisch für ihre glorreichen Jahre ist und das ländliche Kleinstadtgefühl perfekt einfängt und verkörpert. Wie oben angedeutet, ist Mae eine Unruhestifterin, mit der Art von Einstellung und Vorurteil, die Sie in einer kleinen Stadt hervorstechen lässt, in der niemand vergisst, wer Sie sind.

Das Spiel findet in Tagen statt, d. h. jeder Tag beginnt mit dem Aufwachen und endet mit dem Einschlafen. An Tagen gibt es keinen Timer: Stattdessen werden sie durch das Vervollständigen bestimmter Story-Beats vorangetrieben, die die Erzählung vorantreiben. Mit dieser Struktur ist das Spiel ziemlich offen für das von Ihnen festgelegte Tempo. Ich persönlich, der Typ von Gamer, der jeden Inhalt akribisch aufnehmen und nichts unversucht lassen möchte, brauchte 20 Stunden.

Unabhängig davon, wie viele Stunden Sie daraus herausquetschen, schafft die Fortschrittsstruktur des Spiels eine Routine für den Spieler. Jeden Morgen hüpfte ich auf Maes Computer, um die AIM-ähnlichen Nachrichten zu lesen, die ihre Freunde an diesem Morgen hinterlassen hatten und die normalerweise auf etwas vom Vortag verwiesen, und mir sagte, wo ich sie finden konnte und was an dem Tag sein könnte Agenda.



Nachdem ich mich mit Maes Mutter an ihrem üblichen Küchentischplatz unterhalten hatte, erkundete ich Possum Springs über den Boden, über Stromleitungen oder Dächer. Beim Erkunden gab es immer eine Menge unterschiedlicher Einheimischer, mit denen man sich unterhalten konnte, Freunde, die sich bei ihren beschissenen Servicejobs treffen konnten, und Dinge, mit denen man interagieren konnte. Und wie kleinstädtisches Wohnen fühlten sich all diese Tage grenzwertig nicht zu unterscheiden an, hatten aber immer frischen Inhalt und lieferten mir mehr Informationen über die Stadt und ihre Bewohner, sowie gute Übergänge zwischen den Erzählfortschrittspunkten. Auch das ist fast alles optional: Mit wem Sie interagieren und auf welche Freundschaften Sie sich konzentrieren möchten, beeinflusst die Szenen im späteren Spielverlauf jedoch erheblich und ermutigt nachdrücklich zum mehrfachen Durchspielen, wenn Sie alles sehen möchten, was angeboten wird.

Die ersten Stunden des Spiels können sich ereignislos anfühlen, wenn Sie sich wieder an das Leben in Possum Springs gewöhnen, sich wieder in soziale Kreise einbringen und eine Routine überwinden. In diesen Stunden gibt es jedoch zahlreiche vage Hinweise auf die schrecklichen Dinge, die Mae in getan hat der Vergangenheit, hinterfragt, warum sie das College abgebrochen hat, und spricht darüber, wie einer ihrer alten Freunde vermisst wurde. All diese subtil verwobenen Interaktionselemente bereiten auf schöne (und mysteriöse) Weise die Bühne für das, was noch kommen wird.

Wenn das alles langweilig klingt, verstehe ich das, aber vertrau mir, das ist es nicht. Es ist einfach soNacht im Waldglänzt nicht in monumentalen Momenten, sondern in den kleinen Dingen: wie zum Beispiel Brezeln zu stehlen, um sie an ein paar Babyratten zu verfüttern, auf ein Dach zu klettern, um mit einem ehemaligen Lehrer in die Sterne zu schauen, oder die Teilnahme anGitarren Held-wie Bandübungen. Es sind all diese Momente und viele, viele mehr, die die einzigartige Welt des Spiels aufbauen und seine verschiedenen Charaktere konkretisieren.

Apropos Charaktere: Sie sind vielleicht der stärkste Teil vonNacht im Wald,vor allem der Hauptvierer. Da ist Gregg, dein bester Freund und für alles bereiter 'Verbrechen'-Partner; Bea, Ihre Freundin aus Kindertagen, die ebenso sardonisch und fürsorglich ist; und Angus, Greggs Freund, der als sein rationaleres und stoisches Gegenstück wunderbar mit ihm kollidiert. Ich konnte mich mit keinem dieser Charaktere identifizieren oder was sie durchmachten. Ich habe jedoch sehr schnell gemerkt, dass das alles keine Rolle spielt, denn wenn es eine Sache gibt, dieNacht im Waldhat, es sind gut umgesetzte Charaktere mit außergewöhnlicher Tiefe, die ich wahrscheinlich nie vergessen werde.

Dies gilt auch für die Nebencharaktere. Es gab nie jemanden, dem ich begegnet bin, mit dem ich nicht erschöpfend chatten und interagieren wollte. Und wieder liegt das meiste an der herausragenden Schrift, die trotz einiger hartnäckiger Momente, die nur zu einem Erschaudern führten, von Anfang bis Ende hervorragend war.

WoNacht im Waldstolpert ist vielleicht der spielerischere Teil, insbesondere in seinen Momenten des Plattformspiels. Hauptsächlich,Nacht im Waldverlangt nie viel von seinem Spieler: sein kniffliges Plattforming kann jedoch selbst die einfachsten Anfragen etwas mühsam machen.

Es war immer eine Freude, durch Possum Springs zu fahren, egal ob es darum ging, auf Stromleitungen zu balancieren oder von einem Dach zum anderen zu springen. Manchmal konnte es jedoch durch das Platforming ein wenig ins Stocken geraten, was sich für genauere, wenn auch immer noch ziemlich einfache Platforming-Teile als unzuverlässig erwies. Manchmal ging Mae eher luftig um, wenn es schön gewesen wäre, etwas mehr Kontrolle über ihre Bewegungen zu haben.

Während das Plattforming nicht ganz auf der Höhe der Zeit war, sind die traumhaften Sequenzen des Spiels – von denen es einige gibt – einfach banal und einfach und nicht einmal ein bisschen lustig. Nach dem ersten, das erträglich war, weil es das erste war, versuchte ich verzweifelt, sie so schnell wie möglich abzuschließen. Zumindest wie der Rest des Spiels sind sie schön anzusehen, begleitet von etwas Atmosphärenmusik, die mich mehr als einmal davon abgehalten hat, das Spiel für etwas weniger Langweiliges einfach auszuschalten, etwa beim Abwaschen oder meinem Hund Tiny beim Wassertrinken zuzusehen .

Glücklicherweise litten die anderen „gamer“-Teile, die Minispiele, nicht unter den gleichen Problemen. Ob es spielteNacht im Wald“Spiel im Spiel, ein Dungeon-Crawler namensAbbau(die Sie auf Maes Computer spielen), Messerkämpfe, verschiedene Rotlicht- / Grünlicht-Spiele oder das Werfen von Essen in Greggs Mund, alles fühlte sich gut an, wenn auch manchmal ein bisschen weggeworfen. Noch wichtiger ist, dass die Minispiele ein großartiges Werkzeug sind, um die Erzählung des Spiels aufzubrechen, die definitiv eine langsam brennende Natur hat, die für Ungeduldige wahrscheinlich etwas zu langsam sein wird.

Wenn Sie nach ein paar Gameplay-Fummeln suchen, werden Sie ein Spiel voller Charaktere finden, an die man sich unglaublich schwer binden kann, eine wunderschön imaginäre und stilistische Umgebung und eine Überladung an Charme, Persönlichkeit und unterschiedlichen Emotionen.

WieNacht im Waldes schafft, die Ängste einzufangen, in der Kluft zwischen Erwachsenen und Kindheit gefangen zu sein, wie es ernste Themen wie Depressionen angeht und wie es die Härten des ländlichen Amerikas brillant versteht und nachbildet, ist bewundernswert. Einfacher gesagt,Nacht im Waldist ein einzigartiger Hauch frischer Luft und ein Erlebnis, das ich wahrscheinlich lange nicht vergessen werde.